Pfefferminze

Pfefferminze ist eine hybride jährliche Pflanze. Sie hat einen aufrechten, kantigen, verzweigten Stiel, der rötlich-purpurn getönt ist und gegenüberliegende, dunkelgrüne, gezahnte Blätter. Kleine Ähren von purpurnen Blüten erscheinen von Juli bis September. Die ganze Pflanze riecht stark nach Menthol. Pfefferminze findet man wildwachsend sowie kultiviert auf feuchtem Boden im Osten Amerikas und überall in Europa.

Die Blätter und Stiele werden zur Blütezeit abgeschnitten und destilliert, um ein ätherisches Öl herzustellen. Von schwarzer Pfefferminze hat man einen höheren Ertrag als von weißer Pfefferminze, aber die Qualität ist minderwertiger. Das Öl behält seinen Duft 10 bis 12 Jahre!

Historisch wurde die Pfefferminze zur Behandlung von Schlaflosigkeit, Nervosität, Krämpfen, Husten, hohem Blutdruck, Migräne, schlechter Verdauung und bei Kopfschmerzen eingesetzt. Ein breites Spektrum! In der Kosmetik wird das Öl zur Linderung bei Sonnenbrand benutzt und zur Reduzierung der Talgproduktion bei fetter Haut.