Sheabutter

Tropischer, afrikanischer Baum, der ölige Samen trägt und in West- und Mittelafrika wächst.
Durch die Extraktion aus den Sheanüssen, den Früchten des Schibutter-Baumes, erhält man das Öl, das wie ein weiches, blass gefärbtes Wachs ist und ähnliche Eigenschaften wie Kakaobutter hat.

Ein kleiner Exkurs:
In Afrika hat es als Öl zum Kochen sowie zum Hautschutz eine lange Geschichte. In Ghana nimmt man es für eine zarte Haut und benutzt es insbesondere in Städten als Schutzcreme gegen die Umweltverschmutzung.
Im Westen wurde es für einige Zeit als Feuchtigkeitszusatz in Seifen verwendet.

Die Sheabutter wird von der Haut vollständig aufgenommen und benutzt, um trockene, gerissene Haut, verursacht durch Ekzeme, Dermatitis oder Sonnenbrand, zu ölen und zu schützen. Es ist ausreichend neutral, um auch für Babies benutzt zu werden. Es absorbiert auch UV-Strahlen, was es zu einem guten Sonnenschutz in Sonnenschutzprodukten macht. Das Öl hat einen sehr hohen Gehalt an Fettsäuren und ist für sehr trockene, spröde und empfindliche Haut geeignet.