Squalane

Squalane sind ein wesentlicher Bestandteil des hauteigenen Hydro-Lipid-Films. Interessant ist, dass Squalan beim Menschen als Zwischenprodukt der Cholesterinsynthese in der Haut entsteht und dort die Fähigkeit besitzt, die Oxidation hauteigener Lipide zu verringern.

Ein kleiner Exkurs:
Ursprünglich wurde Squalen (ein vielfach ungesättigter Kohlenwasserstoff) nur aus der Haifischleber gewonnen. Daher stammt sein Name: Squalus ist der lateinische Name für Haifisch.

Squalan sorgt für ein ausgesprochen weiches und seidiges Hautgefühl.